Ein FID für die UB Leipzig: PDA Print mit vub.


Für die UB Leipzig haben als FID den klassischen Approval-Plan weiterentwickelt. Er ist jetzt mit zusätzlichen Funktionen ausstattet.
Dieser PDA Print sieht vor, dass wir „Erst-Ausleihen“ per Post direkt an die Nutzer ins Homeoffice liefern und der Bibliothek als ausgeliehen von melden.
vub | PDA Print geht als nutzergesteuerte Erwerbung also weit über die bekannte Patron-Driven-Acquisition hinaus.


Zentrales Thema ist die gezielte Ausweitung aktiver Bestände in der Bibliothek, indem die Nutzer als "kostenlose" Mitarbeiter ihre eigenen Wünsche in den Erwerbungsprozess einfließen lassen und die Fachreferenten bei der Auswahl unterstützen. Bislang ist die nutzergesteuerte Erwerbung vor allem für eBooks in unterschiedlichen Ausführungen bekannt.

Die Entscheidung, ob eine Bestellung – direkt oder indirekt - durch das Nutzerinteresse ausgelöst werden soll, kann nach wie vor dem Fachreferenten obliegen. Ebenso kann festgelegt werden, dass Titel nur bei mehrfachem Interesse beschafft werden oder selbst bei mehrfachem Interesse, zunächst nur einmalig geordert werden.




Leave a Reply

Your email address will not be published.


Comment


Name

Email

Url